Medienkatalog - Pressespiegel

Die Sprache des Lebens sprechen

oder warum wir uns erst selbst verstehen müssen, bevor wir anderen richtig zuhören können.

Du verstehst mich überhaupt nicht! Ich hasse Dich! – Ich dich auch! – Tränen. Eine Tür wird zugeknallt. Wir alle kennen solche „Dialoge“. Sie passieren zwischen Eltern und ihren Kindern, in Partnerschaften, selbst in guten Freundschaften können wir hin und wieder so heftig aneinanderprallen. Mit Worten verletzen wir einander und keiner der Beteiligten fühlt sich nach solchen Situationen gut. Manchmal ist es sogar sehr schwierig danach den Kontakt wieder aufzunehmen.

Schlimme Sprache! - in Kunst und Kultur?

Roswitha Kröll spricht mit Nicola Abler-Rainalter vom Verein Gewaltfreie Kommunikation Austria

Diesmal widmen wir uns dem Gebrauch von Sprache im Kunst und Kulturfeld. Wie kann Sprache gewalttätig sein und wie kann eine gewaltfreie Sprache funktionieren.

Was ist eine "kranke" Veranstaltung? Oder was sagt uns sie Aussage "Manche Aussagen sind immer unpassend"?
oder "Im Kunst und Kulturfeld kann diskutiert werden was vielleicht wo anders keinen Platz hat?"

Stichworte / Kategorien: 
Fernsehinterview

Artikel über Gewaltfreie Schulen von Gabriele Grunt im TAU Magazin

Menschlichkeit und/oder Lehrplan?
Erfahrungen mit Gewaltfreier Kommunikation in der Schule
Freiwillig und freudvoll Lernen? In der Schule? Geht das? Ohne Chaos, Lärm und unendliche Verhandlun-
gen? Brauchen Kinder nicht einen gewissen Druck, damit sie sich anstrengen? Wird es nicht irgendwann
Zeit, dass sie lernen, wie die Welt „wirklich“ funktioniert und dass man manche Dinge tun muss, auch wenn
man nicht will?