Lehrgang Gewaltfreie Kommunikation mit Kindern und Jugendlichen

Zeit: 
9. November 2019 - 9:30 bis 10. November 2019 - 16:00
Ort: 
Thaliastrasse 134
1160 Wien
Der Lehrgang startet voraussichtlich im November 2019 zum 8. Mal!
Unverbindliche Voranmeldung unter kontakt@echt.info
Eintragung in den Newsletter, um die aktuellen Termine zugesendet zu bekommen: www.echt.info

jeweils Samstag von 9:30-17:30 und Sonntag von 9:30-16 Uhr

Zielgruppe: Dieser Lehrgang richtet sich an alle, die beruflich oder privat an einer einfühlsamen Verbindung mit Kindern und Jugendlichen interessiert sind (LehrerInnen, Eltern, PädagogInnen, PsychologInnen,  ÄrztInnen, Großeltern,…).

Inhalte:
Wir werden Gewaltfreie Kommunikation im Hinblick auf die Kommunikation mit Kindern jeden Alters üben. Ziel ist es, sowohl unser Verständnis der Prinzipien und Haltung der GfK zu vertiefen als auch eine authentische, leicht verständliche Sprache für unsere Alltagssituationen zu finden.

In einer interaktiven, sicheren Lernumgebung arbeiten wir an konkreten Beispielen aus unserem Alltag: Wie  kann eine empathische Haltung zu gegenseitigem Respekt und Vertrauen beitragen; wie können wir den Kindern und uns selber zuhören, wie können wir uns ausdrücken auf eine Weise, die Angst abbaut und Kooperation und gegenseitiges Verständnis fördert.

Themen, die wir erkunden und üben werden:

  • Wie kann ich Kindern klare Grenzen setzen - ohne Schuld und Scham zu vermitteln, ohne zu strafen und ohne zu drohen - wenn sie sich auf eine Art verhalten, die nicht in Einklang mit meinen Werten oder Wünschen ist?
  • Wie kann ich zuhören, um Verbindung und Kooperation zu ermöglichen, wenn ein Kind „Nein“ sagt oder wenn es sein/ihr Bedürfnis auf eine andere, herausfordernde Art ausdrückt?
  • Wie kann ich Kinder darin bestärken, ihre eigene Wahl zu treffen?
  • Wie kann ich so zwischen Kindern vermitteln, das ich ein Modell für sie bin, wie man Konflikte austrägt und Lösungen findet, die jede/r Beteiligte gerne akzeptiert?
  • Wie kann ich Kinder motivieren ohne zu belohnen, zu drohen oder zu strafen?
  •  Wie kann ich gut für mich selber sorgen und gleichzeitig für die Kinder da sein?

Voraussetzungen: Einführungsworkshop in die Gewaltfreie Kommunikationnach Marshall B. Rosenberg (min. 2 Seminartage) Je mehr Vorerfahrung mit GfK Sie bereits mitbringen, desto mehr werden Sie von dem Lehrgang profitieren.


Beitrag: für 8 Ausbildungstage € 1.030 - 1890,- (nach individueller Selbsteinschätzung und innerer Bereitschaft)
EUR 1890,- bei Übernahme der Kosten durch den/die Arbeitgeber/in
€ 1.450,- bei Finanzierung über (Arbeits-)Stiftungen o.Ä.

Möglichkeiten zur Kursförderung: http://www.kursfoerderung.at

TeilnehmerInnenzahl: 12 - 20  TN

Anmeldung schriftlich per email und nach Bestätigung eines freien Platzes Fixanmeldung mit einer Einzahlung des Seminarbeitrags (oder einer Anzahlung von min. € 350, -) auf das Konto lt. auf echt-communication KG
IBAN: FI09 7997 7997 5496 75 BIC: HOLVFIHH.

Ratenzahlung möglich. Bitte um persönliche Rücksprache.
Mit der schriftlichen Anmeldung und der Einzahlung des Anmeldebeitrags erklärt sich der/die Teilnehmende mit den Anmelde- und Rücktrittsbedingungen einverstanden.


Rücktritt
Bei Rücktritt bis zum 15. Oktober 2018 erhalten Sie die Einzahlung zurück abzüglich einer Bearbeitungsgebühr von € 40, - Danach  erstatten wir die Einzahlung (abzüglich € 40,- ) nur zurück, wenn ein Ersatzteilnehmer benannt wird oder jemand von der Warteliste nachrückt.
Bei Rücktritt oder Kursausstieg nach dem 9. November 2018  verrechnen wir den ganzen Kursbeitrag.


Anmeldung und Information:
Mag. Gabriele Grunt, , Tel: 0650/ 53 678 21
www.echt.info


Trainerin:
Mag. Gabriele Grunt, zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation (Center for Nonviolent Communication)
seit 1998 Trainerin in der Erwachsenenbildung, Konzeption von Bildungsprogrammen für Schulen und außerschulische Bildungseinrichtungen mit den Schwerpunkten Fremd- und Feindbilder, kooperatives und interkulturelles Lernen.
Seit 2006 widmet sie sich vor allem der Vermittlung von Gewaltfreier Kommunikation (GfK) und leitet Trainings und Projekte für Teams, Familien, Organisationen, Schulen, Kindergärten, Jugendorganisationen  LehrererInnen, KindergärtnerInnen und Eltern. Im Netzwerk „Gewaltfrei Austria“ engagiert sie sich für die österreich- und europaweite Vernetzung von Menschen, die GfK im Bildungswesen einbringen.