GFK Alltagspractitioner 2020 - 2021

Seminarart: 
Gemeinsam mit: 
Zeit: 
7. März 2020 - 8:30 bis 27. Februar 2022 - 17:00
Ort: 
Maximilianhaus
Gmundner Str.1b
4800 Attnang-Puchheim

Es braucht Zeit, Energie, Übung und Durchhaltevermögen, die Sprache der Zusammenarbeit und des Miteinanders in einer Umgebung von Konkurrenzdenken zu verankern. In diesen 2 Jahren kontinuierlicher Anwendung in und rund um die Seminare, verankert in einer fixen Peergruppe, wird dies möglich und realistisch

Der Alltagspractitioner besteht in Summe aus 21 Seminartagen plus einer Individuellen Reflexion eines dokumentierten Konfliktes. Die Vertiefungstrainingstage sind auch dafür vorgesehen, damit Quereinsteiger mit Basistrainings von anderen Trainern in den Alltagspractitioner hineinfinden

Basistraining:
Die Teilnehmer werden Schritt für Schritt mit den Elementen der Gewaltfreien Kommunikation vertraut:
• Eine Situation beobachten, ohne sie zu interpretieren oder zu bewerten.
• Verantwortung für die eigenen Gefühle und Gedanken übernehmen und die eigenen Bedürfnisse als deren Ursache erkennen
• Zu Wut, Ärger, Schmerz und Angst stehen
• Die Anliegen aller Gesprächspartner hören und ernst nehmen, auch wenn sie ihnen nicht zustimmen.
• Mit Bitten statt Forderungen Ihre Ziele und Werte verwirklichen.

Vertiefungstraining:
• Aufbauend auf die bereits erworbenen Kenntnisse
• Vertiefen und Giraffentanz als Ganzes üben
• Anhand bewährter und vielfältiger Methoden in verschiedensten Formen und Varianten
• intensiviertes Bearbeiten eigener Themen und Konflikte
• verstärkt Raum für Nähe und Verbindung, Austausch und Verständnis

Intensivtraining:
• Arbeiten mit dem Inneren Team
• Umgang mit starken Gefühlen und herausfordernden Situationen
• Körperzentriertes Arbeiten in Kombination mit Selbstreflexion, u.a. TRE - Trauma Release Exercises
• Achtsamkeitspraxis (Elemente aus Robert Gonzales, Meditative Übungen, Einbinden von Naturerfahrung)
• Üben anhand aktueller lebendiger Fallbeispiele und Rollenspiele in geschütztem Rahmen
• Gruppendynamik: neue Methoden der Entscheidungsfindung - z.B.: Systemisches  Konsensieren, Kreisarbeit u. a.
• Strategien für Deeskalation und Entspannung
• Angebote zum selbstverantwortlichen Üben zwischen den Seminaren
• Intensivierung von Empathie nach Innen und Außen
• Humor, Spiel und Bewegung

Integration:
• Feedback geben und nehmen
• Konfliktreflexion in Supervision
• Feiern, Rückschau und Ausblick
• Lehrgangsabschluss

Von Anfang bis zum Ende üben und anwenden in Peergruppen zwischen den Seminaren

Detailinfo hier