Zertifizierungsprozess des CNVC

Zertifizierung als "TrainerIn für Gewaltfreie Kommunikation" bzw. "GFK-TrainerIn" mit dem Center for Nonviolent Communication (CNVC)

Intention der CNVC-TrainerInnen-Zertifizierung und dahinterliegende Haltung
Schritte zur TrainerInnen-Zertifizierung
Ziele der Zertifizierung des Zertifizierungsprozesses
Liste der AssessorInnen (offiziellen MentorInnen des CNVC) in Europa
Liste aller CNVC-zertifizierten TrainerInnen in Österreich und weltweit

Auf der deutschen Homepage des Center for Nonviolent Commummunication (CNVC) werden alle Details in ausführlicher Version zum Download zur Verfügung gestellt.

Wenn du darüber hinausgehend noch weitere Fragen zum genauen Ablauf, Ziel der Zertifizierung bzw. deinen individuellen nächsten Schritten auf dem Weg zur GFK-TrainerIn hast, wende dich am besten an eine der CNVC-zertifizierten TrainerInnen in Österreich oder einem anderen Land.

 

Intention der CNVC-TrainerInnen-Zertifizierung und dahinterliegende Haltung

(Auszüge aus: Der Zertifizierungsprozess CNVC in deutscher Sprache)

Wenn Sie in Erwägung ziehen, sich auf den Weg zur Zertifizierung zu machen, möchten wir, dass Sie anerkennen, dass die AssessorInnen die klare Absicht haben, ihre Rollen in einer Haltung des gegenseitigen Respekts und geteilter Macht auszuüben.

Wir teilen die Herausforderung mit Ihnen, uns auf einen Assessmentprozess einzulassen, der auf einer neuen partnerschaftlichen und "Macht-mit" Grundlage basiert, anstatt einem Dominanz- und "Macht-über"-Denken. Wir haben alle die Wahl, den Zertifizierungsprozess aus einer Perspektive der Dominanz oder einer Perspektive der Partnerschaft zu sehen.

Wir möchten betonen, dass das Center for Nonviolent Communication eine besondere Sichtweise hat, wie es Zertifizierung anbietet, die möglicherweise anders ist, als die Vorannahme einiger KandidatInnen. Für das CNVC bedeutet die Zertifizierung eine Bestätigung und Feier, dass ein neuer Kollege oder eine neue Kollegin sich unserer Gemeinschaft anschließt. Sie ist kein dauerhaft gültiges Zeugnis wie ein Diplom, sondern muss jedes Jahr erneuert werden, um gültig zu bleiben. Das heißt: es ist eine jährliche Erneuerung Ihrer Verbindung mit der Organisation
 

Die Zertifizierung als TrainerIn für Gewaltfreie Kommunikation  ist keine Ausbildung, wie sie üblicherweise verstanden wird. Sie ist ein Weg des Hineinwachsens in eine Haltung der Gewaltfreiheit, der mindestens 3 bis 5 Jahre Anspruch nimmt.


Schritte zur TrainerInnen-Zertifizierung

    • min. 50 Tage Training bei CNVC-zertifizierten TrainerInnen inkl. 1 Internationalem Intensivtraining (IIT)
    • 10 Feedbacks von MentorInnen und TrainerInnen
    • Mentoring von und Zusammenarbeit mit mindestens drei verschiedenen CNVC-zertifizierten TrainerInnen
    • 10 Feedbacks von TN aus eigenen Trainings mit Eigenreflexion
    • 6—12 Monate persönliches Tagebuch zu eigenen Lernschritten mit Gewaltfreier Kommunikation
    • Tätigkeit als TrainerIn seit mindestens einem Jahr
    • Moderation von Übungsgruppen
    • Trainingsbuch mit Aufzeichnung über die von dir gehaltenen Übungsgruppen und Trainings
    • schriftliche, Audio- oder Videodarstellung deines Verständnisses aller Schlüsselunterscheidungen und GFK-Konzepte, die im "ABC für die Zertifizierung" aufgezählt sind

    Details, Beispiele und genauere Informationen zu allen Schritten:

    deutsch: www.cnvc.org/sites/cnvc.org/files/cpp.deutsch.doris_.endfassung.pdf
    englisch: www.cnvc.org/sites/cnvc.org/files/cpp.deutsch.doris_.endfassung.pdf
     

    Ziele des Zertifizierungsprozesses

    Um eine dauerhafte und nachhaltiges internationales Netzwerk für Gewaltfreie Kommunikation zu schaffen, suchen wir Menschen, die folgendes haben:

    • Ein klares Bewusstsein der Gewaltfreien Kommunikation, das ihr tägliches Verhalten bestimmt
    • Ein tiefes Verständnis des Prozesses der Gewaltfreien Kommunikation
    • Lehrkompetenz sowie die Bereitschaft, sich in allen genannten Bereichen weiterzuentwickeln
    • Die Bereitschaft, das eigene Verhältnis zu den folgenden Themen zu erforschen:
      • die spirituelle Natur der Gewaltfreien Kommunikation
      • eine konkrete Vision der gewaltfreien Veränderung der Gesellschaft
      • die Mitgliedschaft in einer GFK-Gemeinschaft


    Aus diesem Grund werden AnwärterInnen gebeten,

    • die Gewaltfreie Kommunikation  mindestens ein Jahr lang als TrainerIn ohne Zertifizierung zu lehren und Übungsgruppen zu leiten,
    • während der Dauer der Ausbildung mit mindestens drei zertifizierten Trainern oder Trainerinnen zu arbeiten und sich anleiten zu lassen
    • sowie Aufzeichnungen der Trainings zu führen und ein persönliches Tagebuch zu schreiben, um die Lernschritte und den Fortschritt zu dokumentieren.

    Dadurch wird ersichtlich werden, wie sehr du dein Wissen in den oben genannten Bereichen über einen bestimmten Zeitraum vertiefst, normalerweise sind das drei bis fünf Jahre. (Details bitten wir dem CPP ― Certification Preparation Paket auf der Website zu entnehmen: www.cnvc.org/sites/cnvc.org/files/cpp.deutsch.doris_.endfassung.pdf)


    Liste der AssessorInnen (offiziellen MentorInnen des CNVC) in Europa

    Eine Liste der deutschsprachigen AssessorInnen-Teams und ihrer Termine ist auf der Homepage des D-A-CH deutsch sprechender Gruppen zur Verbreitung der Gewaltfreien Kommunikation e. V. zu finden: www.gewaltfrei-dach.eu/zertifizierung/asse.php

     

    Liste aller CNVC-zertifizierten TrainerInnen in Österreich und weltweit

    Wir haben auf unserer Homepage eine Liste der österreichischen CNVC-zertifizierten TrainerInnen zusammengestellt:

    Zertifizierte TrainerInnen des Center for Nonviolent Communication (CNVC) in Österreich

    Das Center for Nonviolent Communication bietet eine Übersicht über alle CNVC-zertifizierten TrainerInnen auf der ganzen Welt; mittels Filter können die TrainerInnen nach verschiedenen Kritierein wie Name oder Land, angezeigt werden und es kann auf eine Landkarten-Übersicht umgeschaltet werden:

    www.cnvc.org/cert-directory